Buchhandlung Artificium

Axel Honneth "Die Idee des Sozialismus"

Michael Opitz bespricht das Buch auf Deutschlandradiokultur unter der Überschrift „Die Rückkehr zur Freiheit“ - die Rezension ist es Wert, in Gänze gelesen zu werden, daher hier nur auszugsweise:

„Was ist aus den Idealen der Französischen Revolution geworden - aus Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit? In seinem Buch "Die Idee des Sozialismus" plädiert Axel Honneth dafür, sozialistische Vorstellungen neu zu beleben. (…)

Honneth unterbreitet zwar Vorschläge, wie es gelingen könnte, die sozialistische Idee wieder zu beleben, aber er ist auch Realist. Auf die Propagierung eines gesellschaftlichen Umsturzes laufen seine Vorschläge nicht hinaus. Durchsetzen könnte sich die sozialistische Idee nach Honneth erst in einer "demokratischen Öffentlichkeit".(…)

Für einen Kardinalfehler der Theoretiker des Sozialismus hält Honneth, dass sie sich nur für den Freiheitsbegriff im ökonomischen Bereich, nicht aber für den politischen Freiheitsbegriff interessierten. Bedeutung hatte für sie die Freiheitsidee allein in der Befreiung von den ökonomischen Fesseln. Aber wie sich die Individuen nach der ökonomischen Befreiung mit ihren subjektiven Vorstellungen in den gesellschaftlichen Aufbau einbringen könnten, wurde vernachlässigt. An dieser Bürde hatte die sozialistische Bewegung schwer zu tragen.

Honneth hat mit diesem spannenden, die Diskussion über den Sozialismus anregenden Buch eine Lunte gelegt. Man darf gespannt sein, welches theoretische Feuer sich daraus entwickelt.“

http://www.deutschlandradiokultur.de/axel-honneth-die-idee-des-sozialismus-die-rueckkehr-zur.950.de.html?dram:article_id=332900

Nachricht vom Verlag:

Für sein Werk Die Idee des Sozialismus erhält Axel Honneth den Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch 2015. Der Preis wird jährlich vom Karl-Renner-Institut in Zusammenarbeit mit der sozialdemokratischen Bildungsorganisation verliehen. Mit dem Preis wird im Sinne des Lebenswerks Bruno Kreiskys politische Literatur geehrt und gefördert, die für Freiheit, Gleichheit, soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Toleranz, Kampf gegen Rechtsextremismus und für die Freiheit der Kunst einsteht.

In der Begründung der Jury heißt es: »In seinem luziden, politisch-philosophischen Essay plädiert Axel Honneth dafür, die Grundidee des Sozialismus aus ihrem im frühen Industrialismus wurzelnden Denkgehäuse herauszuschälen und entsprechend unserem heutigen Erfahrungsstand als Wegbereiter der sozialen Freiheiten neu zu definieren und zu beleben.«

Erschienen Oktober 2015, gebunden, 168 Seiten, ISBN: 978-3-518-58678-, € 22,95

 

 

Artificium GmbH, Heinz-Galinski Str. 15, 13347 Berlin
Tel.: +49 (0) 30-49989685 - , Fax: +49 (0) 30-49989686
Umsatzsteuer-ID: DE300553875
Heinz-Galinski Str. 15
13347 Berlin
Tel. 030-49989685
Fax. 030-49989686