Buchhandlung Artificium

Johannes Ehrmann „Grosser Bruder Zorn“ - bei uns erhältlich

Am 11.3. ist dieses Buch erschienen, der Debütroman des Autoren, der sich mit dem Berliner Stadtteil Wedding im „Tagesspiegel“ schon seit 2013 beschäftigt.

Die „Storys und Reportagen“, es handelt sich um einen Essay und vier weitere Reportagen, sind unter dem Titel „Wilder, Weiter, Wedding“ als E-Book erschienen und kostenlos zu beziehen.

Der Essay „Wilder, weiter, Wedding“ wurde bereits im Jahr 2014 mit dem „Theodor-Wolff-Preis“ ausgezeichnet, den prämierten Text kann man einzeln hier finden: Wilder, weiter, Wedding

Radio „Fritz“ schreibt: „Vollkommen abseits von den Gentrifizierungprozessen anderer Stadtteile gibt’s im Wedding noch Menschen, die nicht das spießig-perfekte Leben führen, sondern sich mit den wahren Problemen des Alltags rumschlagen. Und um die geht es im neuen Roman “Großer Bruder Zorn“

Aus der lobenden Rezension des Romans von Erwin Wieser:

„Der Bellermannplatz ist das Zentrum des Geschehens; hier kommt es zu den Begegnungen, Auseinandersetzungen, Dramen. Da ist Aris, eigentlich Aristoteles, der im "Späti" seines Schiegervaters arbeitet. Aris ist allerdings auch Boxpromoter, der es mit den Steuerverpflichtungen nicht so genau nimmt. Serdar ist ein Boxer, der es trotz Talent nie in höhere Regionen geschafft hat, aber für Aris gelegentlich in einer alten Fabrikhalle boxt. Da ist Jessi, alleinerziehende Mutter einer fünfjährigen Tochter, die als Kassiererin im Supermarkt arbeitet. Sie hat eine üble Zeit hinter sich; ihr Mann schlug sie nachhaltig und wurde verurteilt. Aber der ist wieder in Freiheit und Jessi hat Panikanfälle, wenn sie ihn auch nur von weitem erkennt. Ein ehemaliger Grenzsoldat der DDR, der seine Schüsse auf Flüchtlinge nie so recht verarbeitet hat und ein Verlierer der Wiedervereinigung ist, bestreitet seinen Lebensunterhalt größtenteils mit Flaschensammeln; dabei beobachtet er zumeist im Verborgenen die Aktivitäten der Kiezbewohner.

Der Autor und Journalist, Theodor-Wolff-Preisträger, lebt selbst auch in dem von ihm beschriebenen Umfeld. Seine genauen Schilderungen von Lebensumständen diverser Protagonisten unterschiedlicher Herkunft in einem überschaubaren Bereich sind überaus beeindruckend. Trotz der zumeist Alltäglichkeit des Geschehens ist die Geschichte auch spannend.

Allerdings ist der Stil ungewöhnlich. Die Eingewöhnung dauert aber nur kurz und dann liest sich die Geschichte trotz fehlender Dialogkennzeichnungen gut und flüssig.

Ein Roman, der ambitionierten Lesern besonders zu empfehlen ist.“

Eichborn Verlag, 395 Seiten, Hardcover, € 19,99

Artificium GmbH, Heinz-Galinski Str. 15, 13347 Berlin
Tel.: +49 (0) 30-49989685 - , Fax: +49 (0) 30-49989686
Umsatzsteuer-ID: DE300553875
Heinz-Galinski Str. 15
13347 Berlin
Tel. 030-49989685
Fax. 030-49989686