Buchhandlung Artificium

Jeong Yu-jeong “Sieben Jahre Nacht” - bei uns zu erstehen.

ISBN 9783293004948 Jeong Yu-jeong Sieben Jahre Nacht

Im Deutschlandradio Kultur hat Elena Gorgis das Buch am 6.11. rezensiert, daraus auszugsweise:

Krimis funktionieren deshalb oft so gut, weil der typische Leser – meist aus dem bürgerlichen Mittelstands – sich ein bisschen gruseln darf, wenn er über die Verbrechen anderer Mitglieder des bürgerlichen Mittelstands liest. Immer mit der Gewissheit: So verkommen wie die, bin ich nicht. Psychologisch äußerst geschickt, rüttelt Jeong Yu-jeong an dieser Gewissheit. Ihre Protagonisten haben Gefühle und Eigenschaften, die wir nur allzu gut auch von uns kennen. Unzähmbare Wut auf die Welt, nervige Zwanghaftigkeit, unbefriedigte Rachegelüste oder passive Bequemlichkeit. Natürlich wissen wir, dass der Täter eines Amoklaufs oder eines Massenmords der nette Nachbar von nebenan sein kann. Deshalb fragen wir fast schon mechanisch bei solchen medial ausgeschlachteten Verbrechen nach dem Motiv. Um uns dann doch schnell mit einfachen Antworten zufriedenzugeben: Psychopath, unglückliche Kindheit, Krankheit, Perversion, falsche Computerspiele.Dass wir es uns zu einfach machen, zeigt uns Jeong Yu-jeong mit ihrer Suche nach der Wahrheit.“

Sie wertet schließlich: „Höchst beunruhigend. Höchst spannend.“

Klappentext des Verlags:

“Sein Vater ist ein Versager: ein mittelmäßig erfolgreicher, ehemaliger Baseballspieler, der auf Druck seiner Frau eine Stelle als Sicherheitsmanager bei einem Stausee annimmt, um die Schulden zu bezahlen. In einer nebligen Nacht wird der Vater zum 'Stausee-Monster' – er ermordet ein Mädchen und öffnet den Stausee, um das ganze Dorf hinwegzufegen.

Wie kann ein elfjähriger Junge überleben, wenn alle Welt in ihm den Sohn des 'Stausee-Monsters' sieht? Sieben Jahre lang muss er sich verstecken. Jetzt lebt er einsam und geächtet in einem Dorf an der Küste. Da tauchen rätselhafte Besucher auf. Nach einem erneuten dramatischen Ereignis wird die Vergangenheit aufgerollt und die tatsächlichen Geschehnisse am Stausee werden Stück für Stück aufgedeckt. Am Ende ist alles anders, als es schien.

Jeong Yu-jeong wird 'Koreas Stephen King' genannt. Ihre psychologisch ausgefeilten Thriller stehen regelmäßig an der Spitze der Bestsellerlisten.”

Artificium GmbH, Heinz-Galinski Str. 15, 13347 Berlin
Tel.: +49 (0) 30-49989685 - , Fax: +49 (0) 30-49989686
Umsatzsteuer-ID: DE300553875
Heinz-Galinski Str. 15
13347 Berlin
Tel. 030-49989685
Fax. 030-49989686